Rinderfilet mit Cashewkruste an Rotweinjus

Allgemein

Rinderfilet mit Cashewkruste

Zutatenliste

Rinderfilets
1 TL Butterschmalz
Pfeffer

40 g Mango-Vanille Cashewkerne (alternativ normale Cahsewkerne)
80 g weiche Butter
60 g Semmelbrösel
1 EL Feigensenf
Salz
Pfeffer
Zitronenzucker

Feen-Tipp: Zitronenzucker kannst du auch ganz leicht selbst machen. Reibe die Schale einer unbehandelten Zitrone ab und mische sie mit 50 Gramm Zucker. Lass die Mischung auf einem Teller trocknen und rühre das Ganze ab und zu um. So verklebt der Zucker nicht.

IMG_7446

Zubereitung

Backofen auf 100°C Umluft vorheizen.

Nimm die Steaks rechtzeitig aus dem Kühlschrank. Vor dem Braten sollten sie Zimmertemperatur erreicht haben.

Für die Cashewkruste zerkleinerst du die Cahsewkerne im Mörser.

IMG_7464

Dann rührst du die Butter mit dem Handrührgerät schaumig und mischst Semmelbrösel, Senf, Cashewkerne und Gewürze dazu.

IMG_7469

Würze die Steaks von beiden Seiten mit Pfeffer und brate sie von jeder Seite ein bis zwei Minuten scharf an.

IMG_7501

Lege sie zum Ruhen zehn Minuten auf einen Rost.

IMG_7504

Anschließend verteilst du die Cashewmasse dünn auf der Oberseite der Steaks.

IMG_7508

Bei 100°C müssen die Steaks je nach gewünschter Garstufe 20 Minuten (englisch) bis 30 Minuten (well done) garen. Die Garzeit lässt sich nicht pauschal bestimmen, da ein 300 Gramm schweres Steak länger braucht als ein 150 Gramm schweres Steak.

IMG_7517

Wenn du ein Fleischthermometer (Kernthemperaturfühler) besitzt, kannst du den perfekten Garpunkt leicht erkennen:

47-52 Grad = englisch
58-65 Grad = medium
70 <            = well done

Hole die Steaks aus dem Ofen. Brate die Unterseite des Steaks bei höchster Stufe für eine Minute knusprig.

Nimm das Steak aus der Pfanne und flambiere die Kruste mit einem Küchen-Bunsenbrenner.

IMG_7527

Zusammen mit dem Jus und einer Beilage deiner Wahl könnte dein Steak so aussehen:

IMG_7560

Rotweinjus 

Zutatenliste

2 EL Öl
1 kg Rinderknochen
1 Schalotte
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
100 g Möhren
100 g Knollensellerie
2 EL Tomatenmark
500 ml Rotwein
400 ml Rinderfond
2 Lorbeerblätter
10 Pfefferkörner
1 Zweig Rosmarin
1 Zweig Thymian
1 TL Salz
1 TL Zucker
40 ml Portwein

IMG_7376

Zubereitung

Schäle und würfle die Schalotte, Zwiebel, Knoblauchzehen, Möhre und den Knollensellerie.

IMG_7380

Erhitze das Öl in einem Topf und schwitze die Schalotte, die Zwiebel und die Knoblauchzehe darin an. Gib die Knochen dazu und brate alles kurz an. Danach gibst du Tomatenmark, Möhren und Knollensellerie in den Topf.

IMG_7388

Lösche die Knochen nach ein paar Minuten mit Rotwein ab. Alles circa 30 Minuten lang köcheln lassen.

Anschließend Rinderfond, Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Rosmarin, Thymian, Salz und Zucker zugeben. Alles drei Stunden köcheln lassen. Ab und zu umrühren.

IMG_7393

Jetzt muss die Mischung durch ein Sieb gegossen werden.

IMG_7433

Reduziere die Sauce durch leichtes köcheln ein (ohne Topfdeckel). Das dauert etwa drei bis vier Stunden. Je länger die Sauce köchelt, desto dicker wird sie.

IMG_7509

Zum Schluss gibst du noch den Portwein zur Sauce.

Feen-Tipp: Bereite die Sauce einen Tag vorher zu. Nach dem Erkalten des Jus kannst du das Fett abnehmen.

IMG_7579

2 Gedanken zu “Rinderfilet mit Cashewkruste an Rotweinjus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s