Nussbrot und Zwiebelbrot

backen, Brot

Deine Küchenfee erfüllt den Wunsch von Jessica. Ihr Freund ist ein Brothasser, deshalb hat sie uns um ein leckeres Rezept für ein „saftiges, nahrhaftes und sättigendes Brot“ gebeten. Liebe Jessica, wir hoffen, dass dein Freund sich von unseren Broten begeistern lässt. Viel Spaß beim Backen.

Zutatenliste
500 g Roggenmehl Type 1150
500 g Weizenmehl
400 g Grundsauerteig* TA 160
40 g Honig
25 g Salz
25 g Hefe
750 ml Wasser

Jetzt kommt es darauf an, ob du lieber ein Nuss- oder Zwiebelbrot backen möchtest. Verwende entweder:
200 g ganze Haselnüsse
oder
100 g Röstzwiebeln

IMG_8204

*Sauerteig kannst du nicht selbst herstellen. Jeder Bäcker hat ein individuelles Rezept. Bestelle den Sauerteig deshalb beim Bäcker deines Vertrauens vor. (Dort bekommst du auch Röstzwiebeln.) Der Sauerteig muss ganz frisch sein. Bestelle ihn also für den Tag, an dem du ihn verwenden möchtest.

Zubereitung

Gib Weizen- und Roggenmehl, Honig, Salz, Hefe und Wasser in eine Rührschüssel.

IMG_8217

Brösle die Hefe in die Schüssel

Brösle die Hefe in die Schüssel

Brösle den Sauerteig dazu und knete alle Zutaten zu einem glatten Brotteig. Das geht eigentlich nur mit einer Küchenmaschine. Alternativ kannst du es natürlich auch mit den Händen versuchen, verwende aber auf keinen Fall ein Handrührgerät.

Sauerteig in den Teig bröseln

IMG_8229

Dann knetest du entweder Haselnüsse oder Röstzwiebeln dazu.

IMG_8233

IMG_8242

Gib den Brotteig zum Gehen für eine halbe Stunde an einen warmen Ort (28-30°C). Wir verwenden dafür die Gärstufe unseres Dampfbackofens.

IMG_8244

Nach 30 Minuten muss der Teig noch einmal gut mit den Händen durchgeknetet werden. Bestreue dafür zunächst deine Arbeitsplatte mit ausreichend Mehl.

Gib den Teig auf die Arbeitsplatte und knete ihn solange, bis er nicht mehr klebrig ist.

Der Teig vor dem Kneten

Der Teig vor dem Kneten

Der Teig nach dem Kneten

Der Teig nach dem Kneten


Jetzt entscheidest du, welche Form dein Brot später haben soll. Wir stellen dir zwei Möglichkeiten vor.

Möglichkeit 1:
Den Teig für unser Nussbrot haben wir in einer mit Öl ausgefetteten Backform gebacken.

IMG_8281

Möglichkeit 2:
Unser Zwiebelbrot haben wir zu zwei Laiben geformt.

Wenn dein Brot fertig geformt ist, lässt du es nochmal für 30 Minuten ruhen. Ofen auf 230°C Umluft vorheizen.

Vor dem Backen, kannst du das Brot mit dem Messer mehrmals leicht einschneiden. So erhältst du eine leckere Kruste.

IMG_8290

Backen

Auch beim Backen gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder backst du dein Brot im Backofen oder im Dampfbackofen.

IMG_8295

Backofen:
Backe dein Brot für 10 Minuten bei 230° C an. Schalte dann auf 180°C zurück und backe das Brot für weitere 35 bis 45 Minuten. Je nachdem wie groß dein Brot ist, ist es schon nach weiteren 35 oder eben erst nach 45 Minuten fertig.

Feen-Tipp: Für eine super knusprige Kruste kannst du beim Backen eine kleine Metallschüssel mit Wasser in den Ofen stellen. Lasse sie dort für die ersten zehn Minuten des Backvorgangs stehen und nimm sie dann wieder heraus.

Dampfbackofen:

Backe dein Brot für 15 Minuten bei 210°C und 100 Prozent Feuchte. Schalte dann auf 170°C zurück und stelle die Feuchte aus. Backe das Brot so noch für 25 bis 30 Minuten. Wie lange dein Brot gebacken werden muss, hängt auch hier von der Größe des Brotes ab.

Feen-Tipp: Du kannst ganz leicht feststellen, ob dein Brot fertig ist. Klopfe mit der Faust leicht auf die Kruste. Wenn das Brot hohl klingt, ist es fertig.

So sieht das fertige Brot aus

IMG_8356

IMG_8366
IMG_8368

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s