Klassischer Käsekuchen

backen, Kuchen

Käsekuchen ist ein echter Klassiker unter den Kuchen und er ist schneller und einfacher gebacken, als du vielleicht denkst.

Zutatenliste

Für den Teig:
200 g Mehl
1/2 Pck Backpulver
3 EL Zucker
1 Prise Salz
220 g Butter
2 EL Milch
1 Ei

Für die Quarkmasse:
500 g Quark
150 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
1 Ei
1 Prise Salz
470 ml Milch
1 Pck Vanillepuddingpulver

IMG_8373

Zubereitung

Für den Mürbteig gibst du zunächst Mehl, Zucker, Salz und Backpulver auf deine Arbeitsfläche. Mische die Zutaten gut durch und forme eine Kuhle. Gib die Butter in Flöckchen um das Mehl und das Ei und die Milch in die Kuhle.

IMG_8385

Hacke die Zutaten mit der Teigkarte durch, bis dein Teig etwa so aussieht:

IMG_8393

Dann knetest du alles rasch mit beiden Händen zu einem Teig zusammen.

IMG_8395

Nicht erschrecken, der Mürbteig ist durch den hohen Butteranteil sehr klebrig. Dafür schmeckt er nach dem Backen wie ein einziger großer Butterkeks.

Feen-Tipp: Die Zutaten für einen Mürbteig müssen immer kalt sein.

Stelle den Teig nun für 30 Minuten in den Kühlschrank.

IMG_8400

Quarkmasse:

Verrühre Quark, Ei, Zucker, eine Prise Salz und Vanillezucker in einer Rührschüssel.

IMG_8403

Dann rührst du das Vanillepuddinpulver in die Milch.

IMG_8401

Die Vanillemilch rührst du bei niedriger Stufe in die Quarkmasse.

IMG_8407  IMG_8409

Fette deine Springform (26cm) jetzt mit Butter ein.

Für das Fetten der Springform, kannst du das leere Butterpapier verwenden

Für das Fetten der Springform, kannst du das leere Butterpapier verwenden

Heize den Herd auf 170°C Umluft vor.

Teilen den Mürbteig in zwei Hälften. Welle nun die eine Hälfte des Mürbteigs aus, bis sie etwa so groß ist, wie der Boden der Springform. Verwende zum Ausrollen möglichst wenig Mehl. Drücke den Teig anschließend auf den Boden der Form.

IMG_8411

IMG_8417

Für den Rand teilst du die zweite Hälfte des Teigs in drei Stücke. Welle diese Stücke zu langen Bändern aus.

IMG_8419

Drücke die Bänder an den Rand der Form und verbinde sie durch drücken mit dem Teigboden.

Achtung: Der Mürbteig sollte nur die unteren zwei Drittel des Formrandes bedecken, weil er sonst beim Backen nach innen kippt.

IMG_8423

Steche mit einer Gabel mehrmals in den Teigboden, damit er sich beim Backen nicht wölbt.

Kippe nun die Quarkmasse auf den Mürbteig.

IMG_8433

Backe den Kuchen für 20 Minuten bei 170°C und danach noch für 55 Minuten bei 155°C. Danach schaltest du den Ofen aus und lässt den Kuchen noch zehn Minuten lang in der Resthitze stehen.

Falls dir dein Kuchen zu dunkel wird, kannst du ihn – sobald er zu dunkel wird – mit Alufolie abdecken.

IMG_8447
IMG_8452

IMG_8448

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s