Johannisbeerkuchen

backen, Kaffee

Deine Küchenfee ist im Stress. Die eine Hälfte macht nämlich seit 8 Tagen ein Praktikum, bei dem sie täglich 10 Stunden arbeitet und keinen einzigen freien Tag hat. Eine kurze Verschnaufpause ist allerdings in Sicht! Um die Phase bis zur Verschnaufpause zu überbrücken, haben wir euch Johannisbeerkuchen gebacken, der eigentlich Schwäbischer Träubleskuchen heißt.
Zeitaufwand: 45 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Mittel

Zutaten: (Für eine Springform mit 26 cm Durchmesser)
Für den Teig:
300 g Mehl
160 g Butter
100 g Zucker
1 Päck. Vanillezucker
1 Pr. Salz
3 Eigelb
einige Tropfen Bittermandelöl

Dazwischen:
1 Eigelb
3 EL Semmelbrösel
50 g gemahlene Mandeln
1 EL Zucker

Für den Belag:
500 g gewaschene und gezupfte Johannisbeeren
4 Eiweiß
200 g Zucker
1 Pr. Salz
150 g gemahlene Mandeln

IMG_1156

Zubereitung:
Zuerst wäscht du die Johannisbeeren in kaltem Wasser und gibst sie zum Abtropfen in ein Sieb. Anschließend entfernst du die Johannisbeeren von den Rispen, so dass zum Schluss 500 Gramm Beeren übrig sind.

IMG_1159 IMG_1177

Heize deinen Backofen auf 165°C Umluft vor. Fette und brösle eine Springform.

IMG_1179

Stelle einen Mürbteig her. Denke daran, dass die Zutaten (Eier, Butter) kalt verarbeitet werden sollen. Trenne zunächst drei Eier. Das Eiweiß gibst du gleich in eine Rührschüssel und stellst es einstweilen in den Kühlschrank.

IMG_7020

Wiege das Mehl ab und gib es auf die Arbeitsfläche. Forme in der Mitte eine Mulde. Auf den Rand gibst du Zucker, Vanillezucker und Salz. Schneide die Butter in Flöckchen und gib sie ebenfalls auf den Rand.

IMG_8379

Jetzt füllst du die drei Eigelb in die Mehlmulde und gibst noch ein paar Tropfen Bittermandelöl dazu. Alle Zutaten werden erst mit der Karte gehackt und dann  rasch mit den Händen zu einem Teig geknetet.

IMG_8385 IMG_8393 IMG_8395 IMG_8400

Welle gut die Hälfte des Mürbteiges so aus, dass er in die Springform passt.

IMG_8417

Aus dem restlichen Teig formst du lange Wülste und drückst sie an den Sprungformrand. Steche den Boden mehrmals mit einer Gabel ein, damit er sich beim Backen nicht wölbt.

IMG_8418 IMG_8419
IMG_8423 IMG_8425

Bestreiche den Mürbteig mit einem Eigelb (Das Eiweiß gibst du zu den anderen drei Eiweißen in die Rührschüssel.).

IMG_1187 IMG_1190

Mische 50 Gramm Mandeln mit drei Esslöffeln Semmelbrösel und einem Esslöffel Zucker und gib die Mischung auf den Teigboden.

IMG_1195 IMG_1196

Jetzt für 10 Minuten bei 165°C backen.

In der Zwischenzeit schlägst du das Eiweiß mit einer Prise Salz zu steifem Schnee. Verwende dafür die Küchenmaschine oder das Handrührgerät.

IMG_1197

Feen-Tipp: Die Rührbesen müssen immer Fettfrei sein, sonst wird dein Eischnee nicht steif.

Jetzt lässt du unter ständigem Rühren 200 Gramm Zucker einrieseln und schlägst so lange weiter, bis eine glänzende Masse entsteht. Zum Schluss hebst du mit dem Teigschaber noch die Johannisbeeren und 150 Gramm gemahlene Mandeln unter.

IMG_1204 IMG_1208

Nimm den vorgebackenen Mürbteig aus dem Backofen und verteile die Johannisbeermasse darauf.

IMG_1216

Schiebe den Kuchen nochmal für 35 Minuten bei 170°C in den Ofen.

IMG_1229 IMG_1231

IMG_1236

5 Gedanken zu “Johannisbeerkuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s