Macadamiaplätzchen

backen, Plätzchen

Die Macadamianuss wird oft als Königin unter den Nüssen betitelt. Sie ist mit Abstand die fetteste Nuss, die es gibt. Auf 100g Macadamianüsse kommen stolze 73 g Fett und 720 Kalorien. Klar macht sich der Verzehr von großen Mengen irgendwann auf der Wage bemerkbar. Die Fette die in der Macadamianuss stecken sind aber sehr gesund. Deshalb machen wir die gehaltvollen Früchtchen zu den Königinnen unter den Plätzchen 🙂

Zeitaufwand: 45 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Einfach

Zutaten: (Für etwa 50 Stück)
180 g ungesalzene Macadamianüsse*
300 g Marzipan-Rohmasse
75 g Puderzucker
1 Eiweiß
100 g Vollmilchkuvertüre

*Feen-Tipp: Wenn du keine ungesalzenen Macadamianüsse bekommst, kannst du gesalzene Nüsse in einem Sieb abwaschen und auf einem Küchenkrepp trocknen.

Zubereitung:
Heize den Backofen auf 175°C Umluft vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus.

Mahle 80 Gramm der Macadamianüsse fein.

IMG_5508 IMG_5515

Zusammen mit 300 Gramm Marzipan-Rohmasse und 75 Gramm Puderzucker verknetest die gemahlenen Macadamianüsse zu einem Teig.

IMG_5518

IMG_5524

IMG_5530

IMG_5537

Daraus formst du etwa 50 Kugeln und setzt sie auf ein Backblech.

IMG_5542

Danach bestreichst du die Oberseite mit Eiweiß und drückst vorsichtig eine Macadamianuss pro Plätzchen ein.

IMG_5547

Bei 175°C bäckst du die Plätzchen für ca. 12-15 Minuten. Nach dem Abkühlen tauchst du die Unterseite der Plätzchen in flüssige Kuvertüre und legst sie zum Trocknen schräg auf Backpapier.

IMG_5570

IMG_5620

Die Plätzchen müssen jetzt einige Studen so liegen, bis die Schokolade vollkommen abgekühlt ist.

IMG_5638

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s