Brownie-Glühwein-Tiramisu

Dessert

Noch zehn (!) Tage, dann ist Weihnachten und wie jedes Jahr stellt sich die Frage, was sollen wir bloß essen? Wir haben uns mal Gedanken gemacht und sind desserttechnisch auf folgende Idee gekommen: Brownie-Glühwein-Tiramisu! Es ist an den italienischen Klassiker angelehnt, mit dem Unterschied, dass wir statt Löffelbiskuit selbstgebackene Brownies und anstatt Amaretto einen Glühweinsud verwenden.

Bei uns gibt es übrigens jedes Jahr Panna Cotta zum Nachtisch, weil wir am 24. immer eine riesige Runde sind.

Zeitaufwand: 90 Minuten + 3 Stunden Kühlzeit
Schwierigkeitsgrad: Mittel

Zutaten: (Für 6 Personen)
Brownies:
60 g Butter
2 Eier
150 g Zucker
1 Päck. Vanillezucker
1/2 TL Salz
125 g Zartbitterschokolade
75 g Mehl
1 TL Backpulver
4 EL Milch

Rotweinsud:
250 ml Rotwein
1 Vanilleschote
1 Zimtstange
2 Sternanis
1 unbehandelte Orange
2 cl Amaretto

Mascarponecreme:
5 Eigelb
180 g Zucker
500 g Mascarpone

Kakao zum Bestäuben
Schokoraspel zum Bestreuen

Zubereitung:
Zuerst backst du die Brownies. Dafür schmilzt du 125 Gramm dunkle Schokolade im Wasserbad und stellst sie zum abkühlen beiseite.

IMG_6312

Jetzt heizt du den Backofen auf 180° C Umluft vor und bereitest dein Backblech vor. Falls du wie wir keine passende Form hast, faltest du einfach die Kanten des Backpapiers zweimal um und befestigst die Ecken mit Büroklammern. Unser improvisierte Brownieform war etwa 30 x 20 cm groß.

IMG_6330

Jetzt rührst du 60 Gramm weiche Butter mit 150 Gramm Zucker und zwei Eiern zu einer Schaummasse. Dann rührst du Salz und Vanillezucker und nach und nach auch die Milch zu. Wenn alles ordentlich verrührt ist, kannst du die flüssige Schokolade in den Teig geben.

IMG_6323

Zum rührst du noch das das Mehl zusammen mit dem Backpulver unter.

IMG_6331

Den Teig verteilst du gleichmäßig auf dem Backpapier und bäckst ihn etwa 15 Minuten bei 180°C.

IMG_6346

Nach dem Abkühlen in Streifen schneiden.

IMG_6377

In der Zwischenzeit kochst du den Rotweinsud. Dazu füllst du 250 ml Rotwein in einen Topf. Hinzu kommen eine Zimtstange, zwei Sternanis, das Mark einer Vanilleschote, die ausgekratzte Schote und die Schale einer Bio (!) Oragne.  Die Orange musst du dafür unter heißem Wasser abwaschen und danach mit dem Sparschäler schälen.

IMG_6356

IMG_6364

Wenn alles im Topf gelandet ist, wird der Sud einmal aufgekocht und danach eine halbe Stunde zum Ziehen beiseite gestellt. Danach den Rotweinsud durch ein Sieb gießen und noch ein Schnapsglas Amaretto zufügen.

Für die Mascarponemasse schlägst du mit den Rührbesen des Handrührgeräts fünf Eigelb mit 180 Gramm Zucker über dem Wasserbad so lange schaumig, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

IMG_6396

wir haben nur vier Eigelb verwendet, weil unsere Form etwas kleiner ist, als die eigentlich üblichen Formen.

IMG_6404

IMG_6408

Dann rührst du etwa drei Esslöffel des Rotweinsuds mit dem Rührbesen der Küchenmaschine unter die Mascarpone. Das macht die feste Masse etwas cremiger. Jetzt kannst du das aufgeschlagene Eigelb zur  Mascarpone geben und ordentlich verrühren.

IMG_6412

Wenn die Brownies abgekühlt und die Mascarponecreme angerührt ist, kannst du beginnen, die Komponenten zusammenzubringen. Schichte dafür die Browniestreifen abwechselnd mit der Mascarponecreme in eine Schale.* Dabei wird jeder Browniestreifen mit etwa Fünf Esslöffeln Rotweinsud getränkt.

*Achtung: Die oberste Schicht besteht nur aus Mascarponecreme. Wie die fertige Schichtung aussieht, kannst du auf den Bildern am Ende dieses Beitrags sehen.

IMG_6423

IMG_6431

Das weihnachtliche Tiramisu muss jetzt noch durchziehen. Dafür stellst du es für mindestens drei Stunden, besser noch über Nacht in den Kühlschrank.
Vor dem Servieren haben wir unser Tiramisu noch mit Kakaopulver bestäubt und mit ordentlich Schokoladenraspel bestreut.

IMG_6452
IMG_6467

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s