Lebkuchenparfait mit Glühwein-Zwetschgen

Dessert

Wer selbst heute am 23. Dezember noch nicht weiß, was er über die Weihnachtstage als Nachtisch servieren will, findet mit diesem Rezept Abhilfe. Unser Lebkuchenparfait mit Glühwein-Zwetschgen schmeckt so sehr nach Weihnachten, dass es selbst das Christkind aus den Latschen haut!

Zeitaufwand: 60 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Mittel

Zutaten: (Für 6 Personen)
Für das Parfait:
4 Eigelb
75 g Zucker
150 ml Milch
1 Päck. Vanillezucker
1 Pr. Salz
1 TL Lebkuchengewürz
100 g Elisenlebkuchen
400 ml Sahne

Für die Glühwein-Zwetschgen:
150 ml Rotwein
1 EL Zucker
1 Zimtstange
1 Vanilleschote
4 Nelken
1 Sternanis
1 Orangenscheibe
1 Glas eingeweckte Zwetschgen

Zubereitung:
Für das Lebkuchenparfait trennst du zunächst vier Eier.

IMG_7020

Nun schneidest du den Lebkuchen in kleine Würfel und schlägst zwei Becher Sahne steif. (Die Sahne parkst du im Kühlschrank).

Über heißem Wasserdampf rührst du die Eigelb in einer Metallschüssel mit den Rührbesen des Handrührgerätes schaumig. Dazu gibst du 75 Gramm Zucker und ein Päckchen Vanillezucker. Rühre so lange bis eine hellgelbe Masse entstanden ist.

IMG_6694
IMG_6701

Jetzt rührst du noch 150 Milliliter Milch zu den schaumig geschlagenen Eigelben. Schlage die Masse so lange, bis sie ein wenig eindickt. Außerdem gibst du noch eine Prise Salz und einen Teelöffel Lebkuchengewürz dazu.

IMG_6703

Die Masse muss nun wieder abkühlen, deshalb stellst du die Schüssel mit der Parfait-Masse in Eiswasser. Rühre weiter mit dem Handrührgerät bis die Masse auf Zimmertemperatur abgekühlt ist.

IMG_6723

Zum Schluss fügst du noch die Lebkuchenwürfel und Schlagsahne zu.

IMG_6732
IMG_6739

Wenn alle Zutaten zu einer homogenen Masse verrührt sind, füllst sie in kleine Gläschen und stellst sie, mit Frischhaltefolie abgedeckt, am besten über Nacht in dein Gefrierfach.

IMG_6742

Für die Glühweinzwetschgen gießt du die Zwetschgen in ein Sieb und fängst die Flüssigkeit auf.

IMG_6749

Gib die Flüssigkeit zusammen mit 150 Millilitern Rotwein, einem Esslöffel Zucker, der Zimtstange, der Vanilleschote. den vier Nelken, dem Sternanis und einer Scheibe Orange in einen Topf. Das Ganze einmal aufkochen lassen und bei geringer Hitze 15 Minuten ziehen lassen.

IMG_6753IMG_6757

Jetzt gießt du die Flüssigkeit durch ein Sieb. Lege die Zwetschgen für etwa eine Stunde im Glühweinsud ein.

IMG_6769

Feen-Tipp: Auch die Glühweinzwetschgen kannst du schon gut am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Wichtig ist aber, dass du sie rechtzeitig aus dem Kühlschrank nimmst, da sie erst bei Zimmertemperatur ihren vollen Geschmack entfalten können.

Für einen möglichst intensiven Geschmack ist es außerdem ratsam, dass Parfait vor dem Servieren etwa fünf bis zehn Minuten antauen zu lassen. Wir haben unser weihnachtliches Dessert mit Karamelltropfen und Lebkuchen dekoriert. Hier siehst du nun also unseren Serviervorschlag:

IMG_6840

IMG_6807

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s