Quinoa-Salat mit Curry Sonnenblumenkernen

Allgemein

Eins vorweg: Das Rezept haben wir bei Atilla Hildmann abgekuckt. Das macht diesen herrlichen, veganen Salat allerdings nicht weniger lecker 🙂

Quinoa nennt man auch das Gold der Anden, da er ausschließlich dort wächst und ein essentielles Grundnahrungsmittel für die dortige Bevölkerung darstellt. Auch in immer mehr westlichen Haushalten wird Quinoa zu einer beliebten Beilage. Die eiweißreichen Samen werden von Hand geerntet und können nach der Zubereitung wie Reis, Nudeln oder Kartoffeln serviert werden. Wir haben uns für einen veganen Quinoa-Salat entschieden.

Zeitaufwand: 45 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Einfach

Zutaten: (Für 4 Personen)
250 g Bunter Quinoa
550 ml Mineralwasser
1/2 TL Salz
200 g Brokkoliröschen
3 Karotten
100 g TK-Erbsen
1 TL Salz
2 Frühlingszwiebeln
1 Chilischote
4 EL Olivenöl
1 EL gehackte Minze
1 Limette
1 TL Salz
1 TL Agavendicksaft
etwas Pfeffer

Für die Curry-Sonnenblumenkerne:
40 g Sonnenblumenkerne
1 EL Olivenöl
1/2 TL Curry
1 TL Agavendicksaft

Zubereitung:
Zuerst muss der Quinoa gewaschen werden. Gib die Samen in ein Sieb und wasche sie unter kaltem Wasser. Danach gibst den Quinoa mit 550 Milliliter stillem Mineralwasser und einem halben Teelöffel Salz in einen Topf. Ohne Deckel, bei gelegentlichem Umrühren etwa 20 Minuten köcheln lassen.

IMG_8606
IMG_8612

Während der Quinoa köchelt, schneidest du 200 Gramm Brokkoliröschen vom Strunk und wäscht sie, schälst und hobelst drei Karotten in Streifen, und stellst 100 Gramm Tiefkühl-Erbsen bereit. Jetzt bringst du Wasser zum Kochen und blanchierst die Brokkoliröschen zwei Minuten.

IMG_8624
IMG_8630

Feen-Tipp: Anschließend kannst du die Röschen in Eiswasser abschrecken, so bleibt die Farbe gut erhalten und das Gemüse gart nicht unnötig nach.

Ebenso verfährst du mit…
… den Erbsen: Diese vier Minuten blanchieren
… den Karotten: Diese zwei Minuten blanchieren

Nach dem Abschrecken gibst du das Gemüse zum Abtropfen in ein Sieb.

Bei den Frühlingszwiebeln entfernst du die äußerste Schale und schneidest das letzte Drittel der Schloten ab. Die Chilischote waschen und zusammen mit den Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Minze ebenfalls waschen und klein hacken.

IMG_8644

Für das Dressing reibst du die Schale einer Limette ab und presst sie aus. Abrieb und Saft verrührst du mit drei Esslöffeln Olivenöl, einem Teelöffel Salz, einem Teelöffel Agavendicksaft und etwas Pfeffer.

IMG_8646
IMG_8649

Jetzt erhitzt du einen Esslöffel Olivenöl in einer beschichteten Pfanne und brätst das blanchierte Gemüse ca. zwei Minuten darin an. (Haben wir vor lauter Bildermachen vergessen. Shame on us!)

Für die Curry-Sonnenblumenkerne gibst du einen Esslöffel Olivenöl mit einem halben Teelöffel Curry und 40 Gramm Sonnenblumenkerne in eine beschichtete Pfanne und röstest diese kurz an. Zum Schluss gibst du noch einen Teelöffel Agavendicksaft dazu und rührst alles noch einmal gut durch.

IMG_8656
IMG_8660

Mische das angebratene Gemüse mit Quinoa, Frühlingszwiebeln, Chilischote und Minze und dem Dressing in einer großen Schüssel, evtl. noch mal abschmecken.

IMG_8651

Zum Schluss bestreust du den Quinoa-Salat mit den gerösteten Sonnenblumenkernen. Guten Appetit!

IMG_8669

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s